Internationale Jugendarbeit

Internationale Jugendarbeit (IJA) – eine wertvolle Investition in junge Menschen

Hier erfahren Sie Wissenswertes über IJA – Gestaltung, Finanzierung, Qualifizierung.

Kontakt

Internationale Jugendarbeit
Laura Kalla
Tel.: 089 / 15702-530
E-Mail: laura.kalla@blsv.de

Bedeutung der IJA

Internationale Jugendarbeit ist ein wichtiger Bereich der informellen Bildung von Kindern und Jugendlichen. Internationale Jugendbegegnungen helfen bei der Bildung von interkultureller und sozialer Kompetenz, Selbstvertrauen und Verantwortungsbewusstsein und bei der Bildung einer eigenen Identität.

Internationale Jugendarbeit im Sport profitiert dabei besonders von zwei Aspekten: der Universalität von Spaß an Spiel und Bewegung und der Niedrigschwelligkeit des Sports. Erste Kontakte zwischen Kindern und Jugendlichen in internationalen Begegnungen sind auch ohne den Einsatz von Sprache schnell hergestellt. Für Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe im Sport bietet der internationale Austausch die Möglichkeit, sich mit Experten anderer Länder auszutauschen und zu vernetzen, deren Arbeitsansätze kennenzulernen und dabei auch die eigene Arbeit aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten.

Vision der BSJ hinsichtlich IJA

Möglichst alle Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in bayerischen Sportvereinen sammeln vielfältige internationale Erfahrungen und erleben andere Kulturen und Länder – Bewegung, Spiel und Sport spricht alle Sprachen!

Wir unterstützen Sportvereine bei der Realisierung von internationalen Maßnahmen, die Kinder und Jugendliche in der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und Kompetenzen stärken und leisten damit gemäß unserem gesellschaftlichen Auftrag einen Beitrag zu Toleranz und einer demokratischen Weltanschauung.

Materialien und Qualifizierung

Die Bayerische Sportjugend hat aktuell keine eigenen Fördermittel, Materialien, Qualifizierungsangebote und Ausschreibungen zur Internationalen Jugendarbeit. Es stehen jedoch viele Angebote, Materialien und zahlreiche Informationsquellen von Zuwendungsgebern und Jugendorganisationen wie beispielsweise Stiftung Jugendaustausch Bayern, Deutsche Sportjugend (dsj) oder Bayerischer Jugendring (BJR) zur Verfügung.

Erklärfilm der deutschen Jugendsportstrukturen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tutorial Programmgestaltung einer Jugendbegegnung 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Tutorial Organisation einer internationalen Jugendbegegnung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

IJA-Fortbildung

„Sport kennt keine Grenzen: Internationale Jugendbegegnungen organisieren und leiten“

im Blended-Learning-Format im Zeitraum vom 24. August – 21. September 2023

Internationale Jugendarbeit kann in unterschiedlichen Formaten und mit nahezu allen Ländern der Welt durchgeführt werden. Je nach Partnerland stehen verschiedene Förderprogramme und Zuwendungsgeber zur Verfügung.

Tutorial Grundlagen der Finanzierung und Förderung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zuwendungsgeber

Der Bayerische Jugendring ist für den Internationalen Jugendaustausch und Schulaustausch in Bayern zuständig. Dies umfasst Beratung, Förderung und Vernetzungsangebote.
Dafür stehen unterschiedliche Mittel und Programme zur Verfügung.

Das EU-Programm Erasmus+ für Bildung, Jugend und Sport ist eines für den Kinder- und Jugendsport relevantes Förderprogramm für die europaweite Zusammenarbeit. In diesem können interessierte Organisationen Förderung in den Programmbereichen Hochschulbildung, Schulische Bildung, Berufliche Bildung, Erwachsenenbildung, JUGEND IN AKTION sowie Sport beantragen. Die Webseite www.erasmusplus.de verlinkt zu den jeweils aktuellen Regelungen der aktuellen Programmgeneration 2021 bis 2027.

Besteht eine Städtepartnerschaft zwischen Ihrer Stadt und einer Stadt in Ihrem Wunschland? Wenn ja, erkundigen Sie sich bei dem Städtepartnerschaftskomitee oder der Stadt, ob sie bei der Vermittlung eines Partnervereins behilflich sein können. Bestehende Kontakte, auf die zurückgegriffen werden kann, sind eine wertvolle Ressource bei der Suche nach einer Partnerorganisation und später bei der Organisation eines eigenen Vereinsaustausches.